Wissenswertes zum Thema Bananen

Verbreitung

Ihren Ursprung hat die Banane in Südostasien. Dort wurde sie bereits vor über 4.000 Jahre kultiviert. Im 14. Jahrhundert hatten die Spanier die süße Frucht in Form von Plantagen auf den kanarischen Inseln angebaut. Ein knappes Jahrhundert später wurde die sie auch in Amerika bekannt und die ersten portugiesischen Siedler etablierten erste Plantagen in Mittelamerika. Der schnelle Verderb der Ware erfordert zügige und kostengünstige Transportmöglichkeiten, sodass sich erst mit Beginn des 20. Jahrhunderts die Banane auch in Europa etablieren konnte. Am wohlsten fühlt sich die Banane in tropischen klimatischen Verhältnissen. Diese findet man auf der Erde zwischen dem 30. nördlichen und dem 30. südlichen Breitengraden. In diesem "Gürtel" sind die Voraussetzungen ideal. Weltweit werden über 100 Millionen Tonne Bananen auf ca. 5 Millionen Hektar Land angebaut. Dies entspricht ungefähr der Fläche von Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen zusammen. Hauptanbaugebiet ist Indien mit einem Anteil der Welternte von ca. 25%. Darüber hinaus produzieren China, Philippinen, Ecuador, Costa Rica, Panama usw.

Wissenswertes rund um Bananen und ihre Wirkung auf die Herstellung von Kombucha, Kefir und Wasserkefir sowie Ginger Root

Aussehen und Geschmack

Das bestechende Aroma und der süße natürliche Geschmack machen die Banane zu einem wahren Leckerbissen. Der hohe Gehalt an Fruchtzucker macht aus diesem Exoten einen perfekten Energiespender und ist ganz nebenbei noch reich an Ballaststoffen, natürlichen Stärke und vielen verschiedenen Vitaminen. Bananen sind leichte Kost und ein idealer Snack für Sport, das Büro oder einfach Zwischendurch.

Wissenswertes rund um Bananen und ihre Wirkung auf die Herstellung von Kombucha, Kefir und Wasserkefir sowie Ginger Root

Wissenswertes rund um Bananen und ihre Wirkung auf die Herstellung von Kombucha, Kefir und Wasserkefir sowie Ginger Root

Inhaltsstoffe

Der hohe Gehalt an Ballaststoffen und Vitamin C machen aus diesem Obst einen perfekten Energiespender. Durch den niedrigen Fettgehalt können auch mal ein oder zwei Bananen mehr ohne schlechtes Gewissen gegessen werden.

 

Ernte und Verarbeitung

Die Bananen, die für den Export vorgesehen sind werden grün - also unreif - geerntet. Diese Frucht ist nämlich im Stande nachzureifen. Aus der Bananenstaude entwickelt sich aus der Mitte heraus ein Fruchtstand der auch als "Büschel" bezeichnet wird. Dieser Büschel entwickelt viele einzelne Blüten aus der wiederum die Bananen entstehen. In diesem Zusammenhang werden die Bananen auch Finger genannt. Die Büschel die aus jeweils 10 bis 20 Fingern (Bananen) bestehen nennt man Hände. Im Durchschnitt entwickeln sich an einem Büschel 11 Hände mit einem Gesamtgewicht von bis zu einem Zentner. Im Rahmen der Ernte wird das komplette Büschel mit Hilfe von einer Machete von der Staude entfernt. Damit das Obst auf dem Transportweg von der Staude bis in das Lager im Anbaugebiet keinen Schaden nimmt, werden die einzelnen Bananen teilweise mit Schaumstoff ausgepolstert. Nach der Ernte werden die an der Staude befindlichen Hände entfernt und in ein kühles Wasserbad gelegt. Anschließend werden die gewaschenen Hände in sogenannte "Cluster", d.h. 5 bis 7 Finger (Bananen) geschnitten. Diese "Cluster" wie wir die Bananen auch im Supermarkt kennen werden nun zu "Trays" in einen Karton zusammen gepackt.

Wissenswertes rund um Bananen und ihre Wirkung auf die Herstellung von Kombucha, Kefir und Wasserkefir sowie Ginger Root

Vorher werden die Schnittstellen an den Bananen noch mit Paraffin benetzt, damit die feuchten Schnittstellen nicht durch Schimmel befallen werden. Die einzelnen "Trays" werden nun auf Paletten gestapelt und für den Transport auf einem Schiff vorbereitet. Spezielle Kühlschiffe, die gewährleisten, dass während der Verschiffung konstant 13,2 °C herschen sind erforderlich um den natürlichen Reifeprozess zu unterbinden. Die Banane die für denTrocknungsprozess vorgesehen sind werden reif geerntet. Im Anschluss daran werden die Früchte geschält, getrocknet und sortiert. Je nachdem in welcher Form sie verkauft werden sollen werden sie zugeschnitten und kühl gelagert.

Wissenswertes rund um Bananen und ihre Wirkung auf die Herstellung von Kombucha, Kefir und Wasserkefir sowie Ginger Root

Einfluss der Banane auf Wasserkefir Ginger Root Beer

Neben dem Zucker haben auch die verwendeten Trockenfrüchte einen enormen Einfluss auf die geschmackliche Ausprägung der Gärgetränkes. Generell liefern Trockenfrüchte einen Teil der Nahrungsgrundlage für die Pilzkulturen. Bananen dienen in diesem Zusammenhang als Stickstoffquelle und sorgen somit für ein ideales Wachstum der Kulturen. Darüber hinaus entsteht ein köstliches Aroma von dem viele Kefir-Fans schwärmen. Wichtig ist, dass die Bananen ungeschwefelt bzw. frei von diversen chemischen Konservierungsstoffen sind. Diese Zusätze würden der Kultur schaden.

Wissenswertes rund um Bananen und ihre Wirkung auf die Herstellung von Kombucha, Kefir und Wasserkefir sowie Ginger Root

Durch die getrockneten Bananenscheiben (NICHT BANANENCHIPS) entsteht ein Kefir-Getränk mit köstlich-süßen Bananengeschmack. Einen kleinen Haken hat die Sache allerdings. Die Reinigung der Kristalle wird etwas erschwert, denn die Bananen werden zu einer einzige Pampe. Aber für dieses köstliche Getränk ist es den Aufwand allemal wert.

Wissenswertes rund um Bananen und ihre Wirkung auf die Herstellung von Kombucha, Kefir und Wasserkefir sowie Ginger Root

Wo kann ich Bananen bestellen?

Sie können Ihre Bananen zur Herstellung der köstliche Gärgetränke einfach, bequem und sicher in unserem Onlineshop www.natural-kefir-drinks.de bestellen. Klicken Sie dafür einfach hier.

 

Hier finden Sie ein wunderbares Rezept für einen Thai-Bananen-Shake...einfach mal ausprobieren und genießen...

 

Bemerkung:

Die Ihnen zur Verfügung gestellten Tipps und Informationen wurden mit großer Sorgfalt erstellt und auf ihre Richtigkeit überprüft. Dennoch können wir für fehlerhafte und unvollständige Angaben sowie eventuelle Schäden keine Haftung übernehmen.

               ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche